Dinner in the Dark

Das ultimative Mikrobiom-Kochbuch

Hinweis: Ein Klick auf den Button beamt dich direkt zu Amazon. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich eine Provision von Amazon (Affiliate-Marketing). Der Preis ändert sich für dich nicht.

Mikrobiom Anti Diät
Buch

Über das Buch

So wirst du gesund, glücklich und schlank – mit dem Mikrobiom.

Dinner in the Dark hilft dir bei den ersten Schritten in dein neues, entspannt-gesundes Leben.

Im ersten Teil tauchst du in die faszinierende Welt des Mikrobioms ein. Du wirst überrascht sein, wie interessant die Welt der Bakterien ist! Ruckzuck schließt du Freundschaft mit ein paar Billionen Mikroorganismen.

Der zweite Teil sorgt dafür, dass dein Mikrobiom jeden Tag stärker wird. Gesund, glücklich und schlank – mit dem Mikrobiom. Leckere Rezepte, die nicht nur deine Bakterienfreunde lieben werden, unterstützen dich dabei.

3 Gründe, warum du Dinner in the Dark lieben wirst

 

Genieße deine absoluten Lieblingsrezepte – aufgepeppt mit Tricks, die nicht jeder kennt.

Du wirst überrascht sein, wie erstaunlich simpel, aber effektiv der Einstieg in die entspannt-gesunde Ernährung funktioniert. Dinner in the Dark ist ein Quick-Guide für ein gesundes Leben ohne Verzicht.

Du musst kein Kochprofi sein und dich nicht mit ellenlangen Einkaufslisten plagen. Denn die meisten Zutaten sind leicht zu beschaffen. Gleichzeitig sind die Rezepte auch für Berufstätige geeignet.

Dinner in the Dark hilft dir auf einzigartige Weise, dauerhaft gesund, schlank und glücklich zu werden. Und zwar ganz ohne Extremdiäten und seltsame “Challenges”. Stattdessen mit purem Genuss, echten Lebensmitteln und Kochen mit viel Liebe.

*Affiliate-Link

Buch

Inhalt

^

Das Mikrobiom

Über ein paar ganz besondere Mikroorganismen, Ballaststoffe, das Immunsystem, die Psyche, das Wunder der Verdauung, Antibiotika, Probiotika und Präbiotika

^

Superfood für das Mikrobiom

Präbiotika, Getreideprodukte, Hülsenfrüchte und Nüsse, Gemüse, Obst und alles, was der Magen sonst noch begehrt

^

Breakfast in the Dark

Ein paar neue Ideen für ein köstliches Frühstück oder einen schnellen Smoothie

^

Dinner in the Dark

Fantasievolle und innovative Rezepte für Mittag- oder Abendessen. Nicht nur dein Mikrobiom wird diese Gerichte lieben!

Durch dick und dünn mit dem Mikrobiom

Es gibt zahlreiche Theorien, was unsere Probleme mit den ungeliebten Speckröllchen anbelangt. So können auch die Gene Einfluss auf die Statur haben. Unterschiede in der Nahrungsverwertung von eineiigen Zwillingen zeigen aber, dass nicht die menschlichen Gene allein dafür verantwortlich sein können.

Nun wissen wir jedoch, dass unsere eigenen Gene nur einen kleinen Teil unseres “Ich” ausmachen, während der wesentlich größere Teil davon aus den Genen des Mikrobioms besteht. Daher ist es natürlich interessant zu erfahren, welchen Einfluss die wesentlich größere Anzahl von Genen und Zellen unseres Mikrobioms auf unsere Figur haben könnte.

Wenn Menschen sich darüber beschweren, dass andere scheinbar essen können, so viel sie wollen, während sich bei ihnen selbst jedes Krümelchen sofort an den Hüften bemerkbar macht, kann das durchaus berechtigt sein. Tatsächlich sorgt die Zusammensetzung unseres Mikrobioms für eine unterschiedliche Verwertung der aufgenommenen Nahrung. Manche Bakterien sind in der Lage, aus der Nahrung zusätzliche Kalorien zu gewinnen. Sie bringen mehr als einhundert Enzyme mit, mit deren Hilfe sie langkettige Moleküle höchst effektiv aufspalten können. Andere Mikroben verwerten sogar die Ausscheidungen fremder Bakterienarten.

Erste Beweise konnten anhand von Experimenten mit Mäusen erbracht werden [6].
Im Labor ist es möglich, Mäuse ohne eigenes Mikrobiom zu züchten, sogenannte Gnotobioten. Im Vergleich mit normalen Mäusen brauchen diese Mäuse wesentlich mehr Futter als ihre Artgenossen mit Mikrobiom und sind dennoch dünner und dabei viel krankheitsanfälliger. Überträgt man aber Bakterien aus dem Darm von gesunden Mäusen auf Gnotobioten, normalisiert sich das Gewicht dieser Mäuse in kürzester Zeit und sie unterscheiden sich am Ende nicht mehr von ihren Artgenossen. Dies liefert einen wichtigen Hinweis darauf, dass das Mikrobiom ein essentieller Teil des Immunsystems ist und außerdem starken Einfluss auf die Verwertbarkeit der aufgenommenen Nahrung hat.

Erhältlich als…

Hardcover, Paperback & E-Book

In Sekundenschnelle aufs Kindle oder lieber gemütlich im Buch blättern

*Affiliate-Link

Über die Autorin

Katrin Zahnweh

Alles begann mit dem harmlosen Einfall, eine lose Sammlung an Lieblingsrezepten in ein etwas würdigeres Format zu bringen. Deshalb machte sich eine bücherliebende Informatikerin (jetzt Coach) und leidenschaftliche Hobbyköchin eines Tages daran, besagte Sammlung zu sichten, um sie zu einem Buch binden zu lassen.

Die grobe Analyse des Ist-Zustands endete mit der Erkenntnis, dass meine Sammlung nicht nur Kopien, sondern auch jede Menge eigene Rezepte enthielt. “Wenn ich mir schon die Mühe mache, ein Kochbuch zu schreiben, wäre es doch schade, es nur ganz alleine zu nutzen”, dachte ich mir.

Die Idee entstand innerhalb weniger Stunden, doch die Ausführung beschäftigte mich für insgesamt zwei Jahre. Vor allem brauchte ich erst einmal ein ordentliches Konzept für das Kochbuch!

Wer mich kennt, weiß, dass ich wahnsinnig viele Interessen habe. Eines davon ist das Mikrobiom. Unser wahnsinnig faszinierendes, neu entdecktes Organ, das so vielversprechende Möglichkeiten bietet. Unsere Bakterienfreunde brauchen, genau wie ihr Mensch, das richtige Essen, um gesund zu bleiben. Deshalb beschloss ich, das ultimative Mikrobiom-Kochbuch zu schreiben.

An Wochenenden und verregneten Urlaubstagen ergründete ich die Geheimnisse der Food-Fotografie und des Layout-Designs, machte mich in Richtung Self-Publishing schlau und erweiterte die Kollektion eigener Rezepte.  Vierundzwanzig Monate lang war immer wieder Kochen mit Waage, Stoppuhr, Block und Stift angesagt. Vor dem genussvollen Verzehr hatte das Essen oft erst noch einen Termin im Fotostudio.

Aber es hat sich absolut gelohnt, finde ich. Denn im März 2017 erblickte mein Debüt endlich das Licht der Welt: “Dinner in the Dark – Kochen fürs Mikrobiom”. Seither steht das Buch direkt neben meinen Lieblingskochbüchern und wird von mir sehr fleissig genutzt.

Ich wünsche Dir und deinem Mikrobiom viel Spaß und Genuss!

Katrin

P.S.: Lass mich doch wissen, wie dir Dinner in the Dark gefallen hat! Ich freue mich natürlich sehr über Rezensionen für meine Bücher. Du kannst mich aber auch gern per E-Mail kontaktieren und berichten. Ich freue mich auf dich!

Das könnte dich auch interessieren

Mikrobiom Anti Diät

Mikrobiom Anti-Diät

Entspannt-gesunde Ernährung für Individualisten

Pin It on Pinterest

Share This